Toaste bei einer Feier zum Kegelklub

Serie: Der fidele Kegelbruder

Regelmässig möchten wir Zitate, Verse, Lieder und Toasts aus einer vergangen Zeit veröffentlichen, in der das Kegeln noch in aller Munde stand.
Dabei zeigt sich schnell, wie sich das Ansehen des Kegelsports im Laufe der Jahre gewandelt hat.


Auf den Klub

I.

Es ist heut’ unser Kegelklub
Ein froh Geburtstagskind,
Und alles kam in froher Lust
Zu gratulier’n geschwind.
Zwar ist das Kind noch gar nicht alt,
. . . . Jahre es erst zählt,
Doch ist es für sein Alter stramm,
Gesundheit ihm nicht fehlt.
Nun wünschen woll’n von Herzen wir,
Dass weiter er gedeih’ —
Als Hort frisch frohen lust’gen Spiels,
Als Hort der Kegelei.
Erhebet euch, ihr Lieben all,
Ergreift das Glas geschwind —
Es lebe hoch der Kegelklub!
Gut Holz — Geburtstagskind!

Fidelio


II.

(Gesprochen von einem Kegelbruder als Gast)

Ein Wort vergönnt mir heut’ zum Feste,
Ein kurzes Wort aus Freundesmund.
Es gebe euch am Ehrentage
Der Kegelbrüder Wünsche kund.
Ihr habt uns heute eingeladen,
Wie gerne folgten wir dem Ruf,
Mit euch den Kegelklub zu feiern,
Den Lieb’ zum Kegelsport einst schuf.
Dass ihr mit Ernst dem Sporte huldigt,
Bewiest ihr im vergangenen Jahr,
Es zeigte jeder Kegelabend,
Dass es ein neuer Fortschritt war.
Nach strengen Regeln und Gesetzen
habt ihr den Sport allseits gepflegt,
Wir alle wünschen, dass ihr immer
Treu zu ihm haltet unentwegt.
Das Kegeln stärket Leib und Seele,
Es schafft dem Grilligen Humor,
Und wenn ich mir Gesellschaft wähle,
Da ist es stets ein Kegelchor.
Drum wünsch’ ich euch zur Feierstunde,
Dass euer schöner Klub gedeih’. —
Gut Holz euch heut’ aus frohem Munde!
Gut Holz frisch froher Kegelei!

Fidelio


Quelle

Froherz, Erich (1930): Der fidele Kegelbruder. Verlag von G. Danner, Mühlhausen i. Thür, S. 26, 27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.